Herstellung

 

Die Oliven werden von den umliegenden Olivenbauern bei uns direkt angeliefert oder von unseren Mitarbeitern direkt von den Hainen abgeholt.

Im ersten Arbeitsschritt werden mit Hilfe eines Gebläses ein Großteil der Blätter und Zweige von den Oliven abgesaugt. Dann werden die Oliven gewaschen und automatisch gewogen bevor sie dann über einen Vorzerkleinerer zu den Steinen transportiert werden.

Dort werden sie zusammen mit den Kernen mit großen Granitsteinen zu einem Brei zermahlen.

Nach Erreichen des richtigen Mahlgrads wird dieser Olivenbrei einem Rührgerät zugeführt, wo die Maische durch sanftes Umrühren die richtige Konsistenz für das eigentliche Pressen erhält. 

Schließlich wird die Maische auf Matten aufgetragen, die wiederum zu einem Mattenturm gefaltet werden. Dieser kann dann in die Presse geschoben werden.

Durch das Eigengewicht der Matten tritt schon vor dem Pressvorgang ein Teil des ÖL-Fruchtwassergemisches aus. Wird dieses vor dem Pressen entnommen wird daraus das Tropföl gewonnen.

Mit einer hydraulischen Presse wird das Öl-Fruchtwassergemisch ausgepresst und anschließend einer Zentrifuge zugeführt, die letztlich das Olivenöl von den wässrigen Bestandteilen trennt. Achtet man beim gesamten Herstellungsprozess darauf, dass die Temperatur der Maische und des Öls nicht über 26 Grad liegen, erhalten wir so unser extra vergine Olivenöl kaltgepresst.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir verwenden für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen Ok